Hot News,
heiße Neuigkeiten am laufenden Band
von Mai bis Dezember 1998

18.12.98 IKC 98, Finale! Hannes Gsell gewinnt den letzten Lauf des Jahres 0,02 sec. vor Herbert Pürkfellner und  0,07 sec. vor Werner Trügler. Die Gesamtwertung gewinnt ebenfalls Hannes Gsell vor Wolfgang Lengauer und Jokl Peter. Gesamt-Wertung.

13.12.98 V-maxler Dieter Kotrnec gewinnt in Dubai vor Wolfgang Lengauer, Jokl Peter, Anton Kittel und einigen "Dubaianern" das grosse Sprint-Rennen von Dubai! Ausserdem konnte WL den Bahnrekord auf unschlagbare 21:19 sec. verbessern!
Weiters trafen die wackeren Dubaiflieger auch noch die Familie Stohl beim Rallye-WM-Lauf in Dubai um ihnen Trost für deren Ausfall zu spenden. Heinz Kinigadner hatten sie nur knapp verpasst, der war diesmal zu schnell, hatte er doch die Rallye gewonnen!

03.12.98 V-max in Dubai! 3 unserer mutigsten und reichsten *fg* Fahrern (Didi, Goggi u. WL) sowie unser Teamchef (Sunny) machen sich heute auf den langen Weg um ihr Können auch in südlicheren Gegenden unter Beweis zu stellen. Ein Kart-Rennen in Dubai, veranstaltet von Gerhard Feiertag (Kart-o-Mania Liesing), ist Grund genug! Ausserdem sind noch andere Aktivitäten geplant: Strandspaziergang, Shopping, Eislaufen, Wüste schaun, ...

20.11.98 Gnadenlos gehts momentan im IKC 98 zu. Die ersten 10 innerhalb von nur 3 Zehntel Sekunden! Der heutige Sieger ist erstmals kein V-maxler! Werner Trügler konnte sich mit dem letzten Kart noch an die Spitze setzen, vor Georg Zoltan, der sich in seinem letzten Turn, nicht nur die Tagesbestzeit holte sondern auch noch den Zweiten Platz. Dritter wurde der lange in Führung liegende Hannes Gsell vor dem langsam wieder erstarkenden Wolfgang Lengauer. Diesmal auch dabei Ex-Ladyteam "Vollgaslady" BÄRRLI, die nicht ganz den Rythmus fand und noch viele andere aus der immer grösser werdenden Kart-Familie!
Ergebnis / Gesamtwertung

08.11.98 Pech für Christoph Dirtl mit Beifahrer Anton Kittel bei der Semperit-Rallye. Nachdem er die Wette gegen Hary Raithofer nur knapp verloren hatte (er konnte Hary statt der angepeilten Minute "nur" 54 Sek. davonfahren) verlor er leider in der 4. SP die Strasse unter seinem Golf TDI und musste aufgeben.

08.11.98 Ein 24h-Rennen konnte Ernst M. Kofler in der Daytona-Halle mit dem SLT-Team gewinnen. Er selbst hatte auch noch die schnellste Runde des Rennens aufgestellt, noch dazu die einzige unter der "Schallmauer" von 46:00 Sekunden. Mit im Team waren noch Bärli, Jaro, Stelzi, Werner Trügler und Philip Strondl.

03.11.98 V-max bei Semperit Rallye! Christoph Dirtl mit Beifahrer Anton Kittel gehen mit einem Golf TDI an den Start und wollen Hary Raithofer das fürchten lehren! Wohl bekomms!

01.11.98 Ein zweimal 30 Minuten Rennen um Mitternacht in der Kart-o-Mania in Liesing, gewann Wolfgang Lengauer mit einem ersten und einem zweiten Platz vor Hannes Gsell, der einen dritten und einen ersten Platz erreichen konnte. Dritter wurde Josef Kapuy vor Georg Zoltan.

23.10.98 IKC 98, neunter Tag: So eng ist es selten! Zwischen dem ersten und dem sechsten Platz nur 2 Zehntel und die ersten drei sind nur 3 Hunderstel auseinander! Gewinnen konnte wieder einmal Hannes Gsell vor Jokl Peter und Josef Kapuy (Pepi). Erstmals auch im Kart dabei: Peter Dangl unser 2nd Mechaniker. Ergebnis 9. Tag.

13.10.98 Nasowas! Die fertige IKC 98 Wertung vom achten Tag ist "schon" online und natürlich auf der IKC 98 - Seite die aktuelle Gesamtwertung!

28.09.98 Ernst M. Kofler und Hannes Gsell im Pech. Beide konnten ihre gesteckten Ziele (XL wollte in V-max Halle einen Lechner Kurs gewinnen, EMK in Michelhausen die Einzelfahrerwertung) nicht erreichen. Schuld sind wie immer in solchen Fällen die anderen, denn beide wurden durch unfaire "Feind"-Berührung beim Überholen gestoppt! Was solls, ein V-maxler muss auch verlieren können!

24.09.98 Kartfahren in Dubai? Warum nicht! Das V-max Team wurde zum Kartfahren in der ersten Karthalle Dubai's eingeladen! Näheres wird in Bälde bekanntgegeben.

24.09.98 IKC 98 (unser eigener - langsam wirds ja auch verwirrend, wenn andere Veranstalter unsere Cup-Abkürzung verwenden), der achte Tag: Gewonnen hat Hannes Gsell vor Jokl Peter und Ernst Markus Kofler.

23.09.98 Am kommenden Wochenende findet in der Linzer V-max Halle (die mit uns nichts zu tun hat) das Finale des IKC 98 (nationaler Testcup) mit den 50 besten Teilnehmern statt. Hannes Gsell konnte sich mit nur 4 Ergebnissen auf Platz 16 reihen und wird gemeinsam mit Georg Zoltan und Horst Saubach um die ersten drei Plätze fighten (Gewinn: Ein Tag in der Walter Lechner Racing School). 

08.09.98 Beim Double Sprint in der Kart-o-Mania Liesing konnte Ernst Markus Kofler den zweiten Platz hinter Horst Saubach belegen.

07.09.98 UNGLAUBLICHER SIEG BEI VIERTEM UND LETZTEM 24-STUNDEN-RENNEN IN TEESDORF BRINGT AUCH DEN SIEG IN DER GESAMTWERTUNG DES A1-KART-CUPS FÜR V-MAX! Bericht und Gesamtwertung folgen in Kürze!

28.08.98 Grosser Andrang beim V-maxschen IKC 98! Gewonnen hat Hannes Gsell vor Ernst M. KoflAIR und Georg Zoltan, der seinen zweiten Platz erst im letzten Turn an Ernstl abgegeben hat. Dieter W. Kotrnec dessen Verletzungen (Rippenbruch und -prellung) vom letzten 24-Stünder noch nicht restlos verheilt sind konnte leider nur zusehen. Tabelle folgt in Kürze.

25.08.98 Und noch ein Double-Sprint Sieg für Hannes Gsell in der Liesinger Kart-o-Mania Halle. Zwei Start-Ziel-Siege in zwei Läufen trotz guter Besetzung (Saubach, Kvasny, Zoltan, Dakota, usw.) des Feldes. Saubach verlor ein Rad durch ungeduldiges Überholen, Ernst Buchmann konnte mit einem Überschlag (unverschuldet) überzeugen.

23.08.98 4h-Rennen von Michelhausen: Ernst KoflAIR mit Sigi Gallob (der für den erkrankten Fritzel - siehe unten - einsprang), erreichten nur den 5. Rang. Toller Bericht auf KoflAIRs Homepage.

21.08.98 In Michelhausen wird wieder einmal ein nicht V-maxler für V-max fahren! Erstmals kann Hannes Gsell nicht am 4-Stunden Rennen teilnehmen und wird durch Fritzeelll Hoffmann ersetzt, der normalerweise für das 3-2-1 Team fährt. Gemeinsam mit Ernst M. Kofler werden sie das Rennen bei Michi Fiedler bestreiten.

18.08.98 Heute fanden gleich zwei Double Sprints an einem Tag statt, und den ersten konnte Hannes Gsell wieder mit zwei Laufsiegen für sich entscheiden. Im zweiten traten dann Wolfgang Lengauer und Hannes Gsell an, allerdings beide mit dem Lospech, zwei kalte Karts zu erwischen. Das war dann Platz 9 und 10 in der Qualifikation, Platz 6 (W.L!) und 5 (XL) im ersten Lauf. Im zweiten Lauf hatte Wolfgang dann beim überholen Pech und wurde in zwei Dreher verwickelt, Hannes konnte sich bis an die Spitze vorarbeiten und beendete das Rennen als 1. W.L! wurde wieder 6. Im Gesamtklassement bedeutete das Platz 3 für XL und Platz 5 für W.L!

11.08.98 Einen Sieg im Double Sprint (Kart-o-Mania, Liesing) konnte Hannes Gsell mit zwei ersten Plätzen für sich verbuchen.

10.08.98 Zweiter Platz in Zeltweg! Einen heissen Zweikampf in den letzten beiden Runden mit dem durchaus verdienten Gewinner Nokia-Team, verloren wir leider durch einen schon leistungsmäßig schwachen Motor. Wir hätten aber noch reichlich Stoff für die "Hätt i - war i" Seite, fehlten nach 24 Stunden, doch nur 4,5 Sekunden auf den Sieg! Aber: Wir haben die Führung der Gesamtwertung wieder und das mit immerhin 17 Punkten Vorsprung auf das auch hervorragend konstant fahrende Trendsetter-Team! Viel Pech hatten diesmal die Leute des Playstation-Teams, das durch technische Defekte nur den 25. Rang erreichen konnte und in der Gesamtwertung 34 Punkte hinter uns auf Platz 4 liegt. Weiters um den Gesamtsieg kämpfen die A1-Junioren, die diesmal auch nicht das Glück auf ihrer Seite hatten und nur den 13. Rang belegten. Allerdings waren sie auch die "bösen Buben von Zeltweg", da sie in einem unfairen Fight Michael Gamauf von der Strecke bugsierten und dieser mit einer gebrochenen Rippe und sonstigen Verletzungen das Rennen aufgeben musste. Dr. Glavitza, Chef des Junior Teams, entschuldigte sich bei der Siegerehrung ungefähr so: "Sollten meine Burschen irgendjemanden gestreift oder berührt haben, so möchte ich mich hier dafür entschuldigen...".  Gestreift? Bericht und Gesamtwertung.

07.08.98 Dieses Wochenende findet das 3. Rennen zum A1-Kart-Cup 1998 statt und man hört schon so manche Schreckensdinge, wie die steilste Abfahrt samt 4-fach Schikane usw. Angeblich solls auch der schwerste und anstrengenste Kurs sein - wir freuen uns drauf.

30.07.98 Wieder Sieg von Dieter Kotrnec beim sechsten Tag des IKC 98. Er schlug sich diesmal wacker gegen Wolfgang Lengauer, der ohne Streichresultat sogar schneller gewesen wäre und gegen den Drittplatzierten Christoph Dirtl. Auch erstmals dabei: Werner Trügler der den 5. Platz einnehmen konnte.

26.07.98 4. Platz in Michelhausen. Beim 3. Rennen konnten Hannes Gsell und V-max Gastfahrer Werner Trügler nur den 4. Platz erreichen. Wieder schönstes Wetter (wie immer in Michelhausen), wieder ein Überschlag mit einem Kart (im Kampf mit Hannes, aber ohne Feindberührung - tolle "Flugshow" - Schulterbruch!) und wir durften das Ersatzkart in Anspruch nehmen, da Werner bei einem kleinen Ausritt den Schutzbügel verbog. Gewonnen haben wieder einmal das Team "Mama & Papa" (Ruzicka und Oberngruber) und tolle Leistung auch von "Need for Speed", die den 2. Rang belegen konnten. Tabelle folgt in Kürze.

25.07.98 Erstmals fährt ein nicht V-maxler für V-max ein Rennen! Diese "Ehre" wird Werner Trügler zuteil und zwar wird er gemeinsam mit Hannes Gsell das 4h-Rennen in Michelhausen bewältigen, das morgen Sonntag über die Bühne geht.

13.07.98 Kartfahrer aufgepasst! Die heißeste Homepage auf dem Kart-Markt bietet momentan Ernst M. Kofler, der auf seiner Vollgassite wirklich einiges zu bieten hat! "Chat" ist der neueste Knüller (auf dieser Seite) und macht einfach riesigen Spass! Also nix wie hin: http://www.efp.co.at/kiteoholix/aspbin/index.asp?chat=Y

07.07.98 Je ein Bericht über unser Abschneiden in Saalfelden sind im KURIER und in der NÖN erschienen!

05.07.98 Beim 24-Stunden-Rennen von Saalfelden konnten wir den
5. Platz erreichen. Zahlreiche Defekte hatten uns bis auf den 30. Rang zurückgeworfen. Nach stundenlanger Aufholarbeit können wir nun 84 Punkte auf unser Cup-Konto verbuchen. Gewonnen hat das A1-Junior-Racing Team vor dem Playstation Team, das nun die Gesamtführung übernimmt. Wir sind in der Gesamtwertung nun auf Platz 3 zurückgefallen. Genauer Bericht und Fotos folgen in Kürze. 

01.07.98 Nachtrag vom 26.06.98 im EMK-Originalton: "Ich war gestern wieder in der Steiermark und hab mich dort mit Werner Trügler getroffen. Wir sind nach Niklasdorf auf die Kartbahn gefahren. Die Bahn ist saueng, sehr kurz, hat viel Grip und 9 Kurven. Die Rundenzeit beträgt 18 Sekunden (18,00 meine Zeit, seine 17,84!) 4 Sekunden verbringt man allein auf der langen Geraden, in den restlichen 14 Sekunden reißt man das Kart um 4 180 Kurven, und etliche 90 Kurven! Ein Wahnsinn! Alle 1,5 Sekunden eine Kurve, mir sind danach fast die Händ' abgefallen! Aber mit 18,00 habe ich die schnellste jemals von Rookies gefahrene Zeit geschafft. Hatte dann keine Kraft mehr für einen zweiten Turn. Alle Achtzig vor denen, die auf dieser Bahn eine Stunde durchderfahrn!"

01.07.98 Ernstl M. KoflAIR hat eine neue Internetseite eingerichtet, die allen Vollgastieren zur Verfügung steht: http://www.efp.co.at/kiteoholix/koflair/

26.06.98 Einen Reisebericht von Ernstl KoflAIRs Monaco-F1-Reise, den er für Alles Auto geschrieben hat, weil von denen bei einem Kartrennen gewonnen, kann man sich hier (http://www.efp.co.at/monaco/) ansehen.

26.06.98 IKC 98, fünfter Tag: Klarer Sieger Dieter Kotrnec vor Anton Kittel und Christoph Dirtl (der jetzt schon in Sardinien Alfa fährt!). Wolfgang Lengauer konnte, Rippenverletzt von Michelhausen, nur den Vierten Platz für sich beanspruchen. Jetzt ist gar nicht sicher, ob er in Saalfelden fahren kann.

23.06.98 Doppelseitiger Bericht in der Autorevue über das erste 24-Stunden-Rennen. Da gibt's nur eins: kaufen, kaufen und nochmals kaufen!

21.06.98 Feuerunfall beim 4-Stunden Rennen in Michelhausen: beim 4-Stunden Rennen in Michelhausen: beim 4-Stunden Rennen in Michelhausen: Petra (Bärli) vom 24-Stunden Lady-Team wird bei einem Überholmanöver gegen die Reifenstappel gedrückt, überschlägt sich und fliegt aus dem Kart. Beide (Petra und das Kart) bleiben am Rücken liegen, das Gefährt verliert Benzin, welches sich am heißen Auspuff entzündet. Bärli-Petra bleibt, abgesehen von ein paar Schrammen, unverletzt, das Kart ist rasch gelöscht. Nach einer halben Stunde Unterbrechung wird das Rennen fortgesetzt. Team Mama + Papa (Familie Ruzicka), bis zum Unfall schon weit in Führung, konnte einen Start-Ziel Sieg mit zwei Runden Vorsprung erringen. Dahinter noch spannende letzte Minuten (zumindest für uns), als Hannes das auf Platz drei liegende V-max Kart noch auf den zweiten Platz vorschieben versucht, allerdings reicht die Zeit nicht mehr aus - Platz 3 mit 6 Sekunden Rückstand auf das Need for Speed Team, das ja einen Teil des 24-Stunden Teams "Top Speed" darstellt. Wolfgang Lengauer, der zweite Teil von Michelhausen-V-max, hat sich wieder einmal eine Rippe angeschlagen, was ja auf dem holprigen Kurs von Michelhausen nicht weiter verwundert. Das Wetter hat der Veranstalter Michi Fiedler auch wieder gut hingekriegt - strahlender Sonnenschein wie halt immer zu diesem Event.

12.06.98 Wie uns heute unser Mechaniker mitteilte, öffnete unsere Drosselklappe nicht ganz, was zur Folge hatte, dass wir im oberen Drehzahlbereich nicht die volle Kraft zur Verfügung hatten. Das erklärt, warum wir z.B. dem A1 Racing Team auf der Geraden, kaum im Windschatten folgen konnten.

10.06.98 Vielen Dank für die vielen netten Reaktionen auf unseren Sieg in Teesdorf! Das Endergebnis ist auch schon zu begutachten, natürlich in der Datenbank (der Dank gebührt der Fa. Kart-Data, die uns die Tabelle so rasch zur Verfügung stellte).

07.06.98 Sieg in Teesdorf! Das erste von vier 24-Stunden-Rennen konnten wir für uns entscheiden.  Wir haben über 22 Stunden lang geführt! Grosser Dank gilt dem Mechaniker "Pepi" Josef Kapuy, der uns ein wirklich einwandfreies Kart zur Verfügung stellen konnte. Den Rennbericht gibt's in Kürze auf diesen Seiten!

29.05.98 Der 4. Tag des IKC '98 fand auf der neu gesteckten Strecke statt. Dieter Kotrnec gewann vor Hannes Gsell und Georg Zoltan (ein neues Gesicht im Kartsport?).

29.05.98 Zum zweiten Mal konnte Hannes Gsell einen Double Sprint in der K-o-M-Halle gewinnen. Zweiter wurde Dieter Kotrnec vor Wolfgang Lengauer. Mit dabei waren auch Anton Kittel, Ernst KoflAIR, Horst Saubach, Fritzeelll Hoffmann uvw.

28.05.98 Jetzt ist es fix. Wir werden beim ersten 4-Stunden-Rennen in Michelhausen nicht dabei sein. Aber wir werden beim zweiten Lauf in den Cup einsteigen und da es ja ein Sreichresultat gibt ...?!

27.05.98 V-max nicht in Michelhausen dabei? Momentan sieht es so aus, dass wir nicht genug Fahrer zusammenbekommen, da wir alle Zeit in die Vorbereitung zum A1-Kart-Cup nutzen müssen. Vielleicht ergibt sich jedoch noch was, wer weiß?

25.05.98 4-Stunden Kart-Sprint in Teesdorf: Das zweite Testrennen für die 24-Stunden-Serie wurde zur V-max Demonstration! In 8 Läufen erreichten wir einen dritten, einen zweiten und 6 erste Plätze! Gut unterwegs waren auch wieder die Castrol Junioren (2.) und das A1-Racing Team (3.). Das 3-2-1 Racing Team, das ja den ersten Sprint gewinnen konnte fand sich heute auf Platz vier wieder. Nun das läßt ja für das erste Rennen in Teesdorf einiges erwarten. Übrigens: Die neue Streckenführung beim 24-Stunden-Rennen ist sehenswert! Zwei riesige Brücken (Sprungschanzen?) ermöglichen den Zuschauern Einblick auf fast die gesamte Strecke!

24.05.98 Vor zwei Tagen erlitt Michael Kotzmann, unser Co-Teamchef, einen Herzinfarkt. Er hat ihn Gott sei Dank überlebt und liegt nun im Krankenhaus. Auf diesem Wege: Alles Gute Michl, und baldige Besserung wünscht Dir das ganze Team.

09.05.98 4-Stunden Kart-Sprint in Teesdorf: Das erste Testrennen mit den 24-Stunden-Karts. Hat für uns schlecht begonnen (Zahnriemen wollte mit uns nicht kooperieren und versaute uns so das freie Training) und endete noch schlechter (der Motor wollte auch nicht mit uns kooperieren - Magersucht). Zuletzt belegten wir insgesamt den 15. Rang. Na als Testfahrt gerade richtig. Gewonnen hat das 3-2-1-Team vor dem Castrol Junior Racing Team. Gut unterwegs waren auch die A1-Teams und das Lady Team. Der nächste Testlauf findet in zwei Wochen (24.05.98) statt. Da sollten wir dann keine Probleme mehr haben.

zurück