Hot News,
heiße Neuigkeiten am laufenden Band
von Jänner bis August 1999

27.08.99 Saison 2000
Die Kart-Liga soll nächstes Jahr komplett umgekrempelt werden! Zuerst fällt die Winterchallenge, die dann im Frühjahr als österr. Karthallenmeisterschaft ausgetragen wird. Gefahren wird in ähnlichem oder gar gleichen Modus wie bisher die Winterchallange. Die Team-Staatsmeisterschaft soll nur mehr aus Outdoor-Rennen zusammengesetzt werden und zwar aus zwei 24-Stunden Rennen (Zeltweg, Saalfelden) und ca. acht bis zehn Städte-Sprints, evtl noch ein 12 + 8 Stunden Rennen in Teesdorf. Somit gibt es auch den 24-Stunden Cup als alleinige Veranstaltung nicht mehr :-(. Aufrecht erhalten soll die Möglichkeit bleiben, mit zwei Teams in einem Head-Team zu fahren. Der grösste Vorteil der Saison 2000 wird vermutlich im Geld liegen, soll das Startgeld doch nur mehr knapp die Hälfte der heurigen Saison betragen (ca. ATS 85.000,- für die Team-Staatsmeisterschaft), noch ein Vorteil ist natürlich das sicher zahlreiche Publikum. Ein wahres Zuckerl für alle diejenigen, denen die Liga Karts schon immer ein wenig zu unspektakulär waren, wird der eigene "OVAL-Cup" bringen. Hier soll auf Speedwaybahnen eine Art Sprintrennen mit Leihkarts (ca. 17 bis 25 PS) erschaffen werden. Gefahren wird nicht Teamweise sondern alleine!

27.08.99 6-Stunden Rennen Neunkirchen
So sicher ist es noch gar nicht, dass der 6-Stunden Lauf auch wirklich in Neunkirchen ausgetragen wird. Auch im Gespräch ist Wr. Neustadt. Sicher hingegen scheint, dass die gleichen "Kart-Bedingungen" gelten wie für die 24-Stunden Rennen - also 8,4 PS als Maximum.

26.08.99 6-Stunden Rennen Neunkirchen
In Neunkirchen wird ein 6-Stunden Stadt Rennen stattfinden! In einem ähnlichen Renn-Schema, sollen nächstes Jahr die meisten Staatsmeisterläufe abgewickelt werden, also ist das auch ein perfekter Test für die kommende Saison. Wir werden versuchen, dabei zu sein!

16.08.99 A1 Kart Liga
Sieg in Teesdorf! Die Serie der Siege in Teesdorf reisst nicht ab, so konnten wir auch das voraussichtlich letzte 24-Stunden Rennen in Teesdorf eindeutig mit über 7 Runden Vorsprung für uns entscheiden! Schon bald nach dem Start konnte das V-max Castrol Team, vom zweiten Startplatz ins Rennen gehend, die Führung übernehmen. Das zweite Team, V-max Wohlmeyer Bau, hatte indessen kein Glück mit der Technik: Motorentausch nach einer Stunde und dann auch noch laufend Probleme mit dem Auspuff. So wurden sie mit 106 Runden Rückstand auf die erstplatzierten Teamkollegen nur 34. Team Xkart konnte durch viel Glück (Team RiffRaff holte sich in der letzten halben Stunde, auf dem sicheren zweiten Platz liegend, eine absolut unnötige Stop&Go-Strafe wegen zu schnellem Fahren in der Box) noch den zweiten Platz belegen. Damit bleibt auch diese "Tradition" erhalten, dass Xkart immer einen Platz hinter V-max belegt! Ergebnis. Gesamtwertung (gewartet von drive-in). Fotos folgen in Kürze.

12.08.99 A1 Kart Liga
Das dritte 24-Stunden Rennen in diesem Jahr steht vor der Tür. Von 13. - 15. August 1999 wird in Teesdorf um Staatsmeisterpunkte gefightet! Unser Ziel ist es die Teesdorfer Siegesserie, die mittlerweile schon zwei Jahre dauert, aufrechtzuerhalten.

26.07.99 6-Stunden Rennen VELDEN
V-max als Team Casino Velden beim 6-Stunden City Kart Circuit mit dabei! Gemeinsam mit Tobias Moretti im Team legten wir das schnellste Training und das beste Qualifying an den Tag! Die Pole Position konnten wir aber leider nicht fürs Rennen ausnützen, da unser Kart bereits am Start einen Patschen hatte. In weiterer Folge zerlegte sich auf dem wirklich anspruchsvollen und unheimlich interessanten Veldener Stadtkurs das rechte Vorderhalbachsenlager, womit wir bis auf Platz 19 zurückfielen. Die schnellen Aufholjagden wurden leider durch Stop&Go-Strafen jäh unterbrochen. Bei diesem Rennen gab es kein freiwilliges überholen lassen - somit wurde jedes Überholmanöver zu einer kleinen Showeinlage fürs Publikum [bis zu 15.000 Zuschauer!!!]. Am Ende gabs noch den 10. Rang und die schnellste Runde des Rennens, gefahren von Ernst M. Kofler. Niki Lauda hatte sich zwar für einen Turn ankündigen lassen, was ihm angesichts der schlechten Position aber doch missfallen haben dürfte und verzichtete auf seine Fahrt. Gratulation an Hannes Jagerhofer - das war ein ganz tolles Kart-Fest und noch größeren Dank an Dir. Ottmar Reisch, Alexander und Florian vom Casino Velden, die uns die Teilnahme erst ermöglichten! Fotos folgen in Kürze!

20.07.99 6-Stunden Rennen VELDEN
V-max ist beim Mega-Promi-Event in Velden nun doch dabei! Gemeinsam mit Niki Lauda und Tobias Moretti bestreiten wir das 6-Stunden Rennen auf dem Stadtkurs von Velden! Bestritten wird das Rennen mit den gleichen Karts wie wir sie bei den 24-Stunden-Rennen verwenden, womit wir doch sehr gute Chancen aufs Stockerl haben sollten. Start ist am Samstag um 17:00 Uhr - Ziel um 23:00 Uhr.

11.07.99 A1 Kart Cup 1999
Team NOKIA (55) gewinnt das zweite 24-Stunden Rennen in Saalfelden. Zweiter V-max Castrol vor XKart (26). In der Gesamtwertung liegt nun V-max Castrol mit 184 Punkten vor den beiden Xkart-Teams (180 und 172 Punkte) und Nokia mit 168 Punkten. V-max Wohlmeyer Bau ist trotz des 19. Ranges noch auf Platz 6 der Gesamtwertung (144 Punkte). Ergebnis. Gesamtwertung. Bericht und Fotos folgen in Kürze!

03.07.99 A1 Kart Cup 1999
Saalfelden naht! Von 9. - 11. Juli findet in Saalfelden das 2. Rennen des A1 Kart Cups statt. Start wie immer Samstag um 12 Uhr - Ziel Sonntag um 12 Uhr. Auch wie immer: Freier Eintritt!

02.07.99 V-max Homepage
Wegen eines Kabelbrandes bei TELEWEB (über die auch diese Seiten abgerufen werden) kann es zu leichten Zugriffsverzögerungen kommen.

29.06.99 V-max in VERA-Sendung
Die Vera-Redaktion ladet wieder einmal Karfahrer ein! Jedes Liga Team kann 4 Mann entsenden. Sendetermin ist der 8. Juli 1999! Also: fernsehen, fernsehen, fernsehen!

23.06.99 Berichterstattung in der Autorevue
Die aktuelle Ausgabe der Autorevue (7/99) beinhaltet eine besondere Beilage: Das Sonderheft zur A1 Kart Liga 99! Das schönste daran: V-max immer und überall ganz vorne (in den Tabellen wie auch auf dem Titelblatt)!

21.06.99 A1 Kart Liga 1999
Alle Teams haben ein Fax, vom Kart Liga Office bekommen, dass das Handling mit den Motoren neu regeln soll und wird. Nun sind erstmals Modifikationen in bestimmten Ausmaß und Leistungserhaltende Maßnahmen erlaubt - auch einige "Tricks" von Anfang an verboten. Hier der genaue Inhalt.

17.06.99 Das Team wird grösser
Wir haben einen weiteren Fahrer in unserem Team: Phililpp Strondl, derzeit noch beim Team MSC Dirty Six, wird in der Liga-Transferzeit zu uns wechseln!

16.06.99 A1 Kart Liga 1999
Momentan wird überall viel über die Motoren-Problematik diskutiert, auch ein Online-Forum unter www.koflair.at ist von Fahrerseite eingerichtet worden. Die Leihmotoren scheinen aber wieder Schnee von Gestern zu sein - das wäre zumindest wünschenswert!

11.06.99 A1 Kart Liga 1999
Die Liga-Besprechung hat ergeben, dass 40 neue Motoren schon beim nexten 24 Stunden Rennen in Saalfelden verlost werden und nach dem Rennen wieder an den Veranstalter zurückgegeben werden müssen. Die Motoren sollen eine max. Streuung von 0,3 PS haben. Weiters wird schon über die Saison 2000 nachgedacht! Überlegt werden stärkere Motoren (bis zu 17 PS!) und eventuell ein 2 Klassen Prinzip (starke und schwache Karts), ausserdem ob die Staatsmeisterschaft nicht doch nur Outdoor gefahren werden sollte.

08.06.99 A1 Kart Liga 1999
Diesen Donnerstag setzen sich einige Teamchefs, Mechaniker, Veranstalter, Fahrervertreter, ... bzgl Motorenproblematik in der Kart Liga an einen Tisch, vermutlich um die Ausschreibung zu definieren.

07.06.99 A1 Kart Cup 1999
Hier das Ergebnis vom 24-Stünder in Teesdorf!

06.06.99 A1 Kart Cup 1999
Unglaublich, aber wahr: Wir haben in Teesdorf wieder gewonnen! Sieg mit dem Team V-max Wohlmeyer Bau vor Xkart und Erdbau Moller (die haben endlich auch mal eine gute Plazierung!) und vor V-max Castrol, das in der letzten Stunde noch das nun fünftplazierte Lady Team überholen konnte. Damit haben wir die letzten vier Rennen in Teesdorf gewonnen! Ausserdem unsere Staatsmeisterschaftsführung auf 14 Punkte ausgebaut und auch in der Cup-Wertung die Führungsposition eingenommen. Fotos und Bericht folgen in Kürze!

03.06.99 A1 Kart Cup 1999
Nun gehts wieder los! Erstes 24-Stunden-Rennen im 99er Jahr startet am Samstag den 5. Juni um 12 Uhr und dauert bis 6. Juni auch um 12 Uhr, naturgemäß! Stattfinden tut das Ganze in Teesdorf am ÖAMTC-Gelände bei Baden - freier Eintritt!

01.06.99 A1 Kart Cup 1999
Jawohl! Jürgen Hörhan, Medicus des V-max Teams, nebenbei auch in der NÖ-Landesregierung tätig *g*, hat die entsprechenden Personen überzeugen können, dass das Rennen in Teesdorf eine rechtlich richtige Sache ist!!! GRATULATION!

31.05.99 A1 Kart Cup 1999
Neuesten Infos zur Folge, gibts frühestens morgen eine Entscheidung bzgl 24-Stunden-Rennen in Teesdorf. Fakt ist, dass noch kein positiver Bescheid der Landesregierung NÖ vorliegt, obwohl dieselbe schon fünf Rennen (1996 - 98) der gleichen Art genehmigt hatte und eigentlich kein driftiger Grund für eine Nicht-Genehmigung vorliegt!

31.05.99 A1 Kart Cup 1999
Heute soll die entgültige Entscheidung fallen, ob der erste 24-Stunden-Bewerb auch als solcher gefahren werden kann. Wir würden es uns alle wünschen! Also: "Mach was Franz!"

28.05.99 A1 Kart Cup 1999
Der letzte IKC in der Kart-o-Mania wird wegen akutem Zeitmangel und mangels sofortiger Computerauswertung erst in ein paar Tagen ausgewertet werden können.

27.05.99 A1 Kart Cup 1999
Der Veranstalter der A1 Kart Liga, Geri Berger, hat gestern angekündigt, dass die zwei in Teesdorf stattfindenden 24-Stunden-Rennen nicht durchgehend gefahren werden können, sondern, dass zwischen 22:00 und 06:00 Uhr eine Pause eingelegt werden muss! Das Problem liegt anscheindend in der Genehmigung durch die Landesregierung (Umweltverträglichkeit), was jedoch eigenartig erscheint, da in den letzten drei Jahren solche Rennen durchaus aktzeptiert wurden und dem Veranstalter auch keine Beschwerden vorlagen. Umfangreiche Diskussionen entbrennen gerade allerorts, wer selber konstruktiv mitdiskutieren will, kann das auf der KoflAIR-Seite!

14.05.99 A1 Kart Sprint 1999
Doppelsieg in der MotorCity!!! Mit dem 1. und 2. Platz konnten wir zwei Ziele gleichzeitig erreichen! Gewinn der Kart-Sprint Gesamtwertung und maximale Punkte für die Staatsmeisterschaftswertung. Eine tolle Streckenführung in der teilweise erst entstehenden Motorcity (direkt bei der SCS südl. von Wien), traumhaftes Wetter und lauter siegeshungrige Gegnerteams waren die Grundlage für einen wunderschönen Kart-Event. Auch spektakulär gings zu, fing doch ein Kart (MSC Dirty Six) nach einem Überschlag sogar Feuer. Bericht und Tabelle folgt in Kürze.

01.05.99 A1 Kart Sprint 1999
Wir haben die Staatsmeisterführung wieder!!! Mit einem 2. Platz, hinter den diesmal sehr guten Ladies vom Lady-Team, aber vor den Crashtestdummies und dem Xkart-Team haben wir nun wieder 2 Punkte Vorsprung vor den Xkartlern. Wir hatten zwar jede Menge Probleme (Motoraussetzer, nicht verdiente schwarze Flaggen) aber durch stete Topzeiten (schnellste Runden des Tages) und vier ersten Plätzen erreichten wir schlussendlich doch noch einen Stockerlplatz. Ergebnis folgt in Kürze. Nächster Termin ist am 13. Mai in der Motorcity Süd (SCS), also auch optimal zum Zuschauen kommen (zumindest für Wiener).

30.04.99 A1 Kart Sprint 1999
Morgen findet der zweite Kart Sprint Bewerb in Teesdorf statt! Diesmal sind wir besser vorbereitet und haben die begangenen Fehler beseitigt. Jetzt sollts von Anfang an so funktionieren, wie wir uns das vorstellen - wir wollen ja die Staatsmeisterschaftsführung zurückerobern!

30.04.99 IKC 1999
Den vierten Tag des IKC 99 in der Liesinger Kart-o-Mania gewann Jokl Peter knapp vor Wolfgang Lengauer und Hannes Gsell. Übrigens: Der nächste IKC ist auch der letzte in der Kart-o-Mania und wird um einen Tag nach hinten verschoben und findet daher am letzten FREITAG im Mai statt!

28.04.99 A1 Final Four 1999
Eindeutiger Sieg an V-max Castrol beim Final Four Bewerb gegen das Nokia Vitacan Team. Schon das sogenannte Auswärtsrennen in der  Gloggnitzer Kart-Halle gewann V-max Castrol mit 40:32. Bemerkenswert war, dass ziemlich hart gekämpft wurde. Das Heimrennen in der Liesinger Kart-o-Mania fand dann nicht mehr statt, da das Nokia-Team w.o. gab (auch auf Grund eines verletzten Fahrers). Final Four Gesamtübersicht.

27.04.99 A1 Final Four 1999
Heute steht V-max Castrol das erste mal im Final Four Bewerb! Gegner ist das Nokia Team, gefahren wird in Gloggnitz und in Liesing, dh das Ergebnis, wer in die nächste Runde aufsteigt, steht heute schon fest.

18.04.99 A1 Kart Sprint 1999
Ziemlich verpatzter Auftakt des Kart Sprint Bewerbes für V-max. Mit Platz 6 und 16 verlieren wir sogar die Staatsmeisterführung an das Team Xkart (um 2 Punkte), die die Plätze 2 und 3 belegten. Genaues Ergebnis wird bald nachgereicht, leider war keines Vorort zu bekommen.

13.04.99 A1 Kart Sprint 1999
Endlich fängt die Outdoor-Saison an! Am Samstag, den 17. April ist es soweit! Mit dem ersten von drei Kart Sprints wird erstmals mit den 24-Stunden Karts gefahren werden. Wir treten mit zwei Teams an, wie auch unser grösster Konkurrent Xkart!

12.04.99 A1 Long Distance Bowl
V-max Castrol gewinnt in Liesing auch den 2. Lauf der LDB vor Pusherman und MSC Dirty Six 1. Das MSC Dirty Six 2 Team gewinnt dafür die LDB in der Daytona Halle vor Xkart und V-max Wohlmeyer BauErgebnisse.

05.04.99 Nachtrag zum IKC 99 - Dritter Tag
Das etwas kleinere Teilnehmerfeld nutzte Wolfgang Lengauer perfekt zu einem weiteren Tagessieg, vor Christoph Dirtl und Michael Rotter. Die schnellste Runde ging diesmal an Hallen-Chef Dirtl. Ergebnis und Gesamtwertung.

31.03.99 A1 Final Four
Das V-max Castrol Team fightet am 27. April 1999 gegen das Team Nokia Tuchhaus O'Niel. Hinrunde in Gloggnitz um 19 Uhr, Rückrunde in Liesing um 22 Uhr!

26.03.99 Race of Champions - Jux pur!
Geza Toth und Geri Berger liesen sich einen besonderen Zusatz-Event zur A1-Kart-Liga einfallen: Das Race of Champions! Ein Rennen, gefahren in der Daytona Karthalle, bei dem nur die Teamchefs bzw. deren Vertreter mitmachen durften. 22 Teams sendeten ihre "Oberhäupter" (für V-max war Hannes Gsell als Vertreter für Peter Sonnleitner), die widerum in 2er Teams gelost wurden. Vertausche Rollen sollten für mehr Spass und Verständnis führen: Rennleiter diesmal die Fahrervertreter Kofler und Babsch. Ober-Rennleiter Geza Toth und Organisator Geri Berger, sowie Klaus Wurz nahmen im Kart Platz. Das Rennen begann mit einer Runde LAUFEN! Dann Platz nehmen im Tank geleerten Kart - ein paar Runden fahren und nachtanken. Fahrerwechsel, Stop & Go's für die schnellsten Runden, Ausweiskontrolle während des Rennens und viele andere "Kleinigkeiten" erschwerten den Rennverlauf. Sieger letztendlich GEZA/JAHN (ihnen hat der Computer eine Runde dazugezählt ;-) vor KONRAD/PREISSLER und ANGERER/GSELL. Am letzten Platz zu finden: Organisator BERGER/LESKOVSKY (sie haben wohl auch die längsten Stehzeiten hinnehmen müssen). Zum Schluss noch eine Siegesehrung mit Sekt und längerer "Nachfeier" im Daytona Lokal.

14.03.99 A1 Long Distance Bowl
V-max Teams gewinnen in Liesing und in Gloggnitz die ersten Läufe der A1 Long Distance Bowl! Bericht & Ergebnisse.

10.03.99 A1 Long Distance Bowl
Wir starten mit 2 Teams in der Long Distance Bowl, dem 6-Stunden Cup, der in Indoor-Karthallen ausgetragen wird! Erster Termin bereits am 13. März 1999.

08.03.99 V-max Homepage
Endlich sind die Finalfotos aus Villach online! Schau in die Galerie! Vielen Dank auch an alle Gratulanten im Gästebuch! Wir freuen uns über jeden Eintrag!

03.03.99 V-max Homepage
Wegen einem tückischen Harddisk-Crash, dauert die Aktualisierung so mancher Seiten (Galerie) etwas länger. Sorry!

28.02.99 Sieg der A1 Winter Challenge 1999!
V-max Kart-o-Mania gewinnt die A1 Winter Challenge! Nach drei beinharten Semifinalläufen, in denen so manches gutes Team auf der Strecke blieb war es klar: Drei V-max Teams unter den besten 10! Weiters hatten auch Xkart ihre drei Teams ins Finale gebracht und das Lady-Team überraschte mit zwei Teams! Mit dabei noch das MSC Dirty Six Team und die Sleepers. Das bedeuete, dass die 10 besten Teams Österreichs aus nur 5 Head-Teams kommen. Das Team Sleepers eliminierte sich im Qualifiying selbst durch Disqualifikation. Qualifying: 1, 4 und 5 für unsere Teams. Im Rennen setzte sich dann Herbert erfolgreich vom Rest des Feldes ab. Im zweiten Lauf dann eine haarige Situation, als HASI an Zweiter Position in einem schwachen Kart, das ganze Feld vom vorne wegfahrenden W.L! abhielt, was nach Absicht aussah, nur er konnte leider nicht schneller. Irgendwann kam es dann zu einer kleinen Kollision mit grosser Wirkung und HASI war an letzter Stelle, da ihm ein Vorderrad blockierte. Im dritten Lauf konnte Goggi den dritten Platz unangefochten ins Ziel fahren - was den eindeutigen Gesamtsieg fürs Kart-o-Mania Team bedeutete! V-max Wohlmeyer Bau belegte den 4. Rang und V-max Castrol den 6. Platz! Ergebnis. Bildbericht folgt in Bälde!

21.02.99 A1 Winter Challenge 1999
Endlich den ersten klaren (drei Laufsiege) Sieg konnte V-max Wohlmeyer Bau heute am 21. 2. in der Monza Kart Halle erringen, womit sie in der Wiener Gesamtwertung nun Punktegleich mit Pusherman 1 sind, jedoch hat Pusherman 1 die besseren Einzelplatzierungen und ist somit Wien-Sieger vor V-max Wohlmeyer Bau. Um 21.00 Uhr folgte dann der Qualifikations-Schlussstrich von V-max Castrol und V-max Kart-o-Mania, die beide in der Liesinger Kart-o-Mania antraten. Das Ergebnis: 3 Laufsiege von V-max Castrol und zwei 3. Plätze und einen 2. Platz für das K-o-M Team, die sich somit den Zweiten Platz sicherten. In der Gesamtwertung dürfte das der Dritte Gesamt-Rang in Wien sein.

20.02.99 A1 Winter Challenge 1999
V-max Wohlmeyer Bau wurde in der Wiener Kart-o-Mania wieder "nur" Zweiter, hinter Le Frere 1.

19.02.99 A1 Winter Challenge 1999
V-max Castrol erreichte in Gloggnitz einen 3. Platz.

16.02.99 A1 Winter Challenge 1999
Der zweite Sieg für V-max Kart-o-Mania! Und das in der Welser Kart-o-Mania! Mit den Laufergebnissen 3-1-2 waren Sie eindeutige Sieger. Das Rennen selbst lief ziemlich chaotisch ab, es gab nicht einmal Ersatzkarts! Dafür verloren gleich 3 (!) Karts Räder! Das Starterfeld war stärkemässig ziemlich ausgeglichen!

15.02.99 A1 Winter Challenge 1999
Spektakel-Rennen Nr. 2
in der Monza-Halle: Unangemessen hohe Strafe für das V-max Castrol Team, das die ersten beiden Läufe gewonnen hatte und nachträglich im zweiten Lauf disqualifiziert wurde, weil Werner Trügler, während einer Rotlichtphase, auf der Strecke aus dem Kart ausstieg (um sein abgestorbenes Kart wieder zu starten). Der dritte Lauf wurde überhaupt annuliert, weil der Rennleiter Geza Toth die Sicherheit nicht mehr gewährleisten konnte. Blöderweise befanden sich zu diesem Zeitpunkt die beiden V-max Teams auf den Plätzen 1 + 2. Netterweise wurde das Rennen dennoch gewertet, da schon mehr als 2/3 der Gesamtdistanz gefahren wurde, sonst hätten wir und andere durchaus das Problem alle fünf notwendigen Rennen zu fahren. Einen objektiven Bericht gibts auf Ernstls Homepage! Ergebnis: 1. MSC Dirty Six 3, 2. V-max Wohlmeyer Bau, ... 7. V-max Castrol.

14.02.99 A1 Winter Challenge 1999
Erstmals fuhr das Team V-max Castrol in der Wiener Monza Karthalle. Ernstl fuhr einen glatten Sieg im ersten Lauf heim. Werner Trügler, der auch gleich vorne weg startete, sah das Rotlicht, das alle Fahrer zum sofortigen Stehenbleiben verpflichtet, zu spät und kassierte so eine Stop&Go Strafe - Platz 4 ging sich trotzdem noch aus. Andi Stemmer ergatterte ebenfalls eine Stop&Go, diesmal ziemlich unschuldig, da in der Tunnelabfahrt kein Rotlicht zu sehen ist. Trotzdem Platz 2 in der Tagesgesamtwertung hinter Pusherman 1!

13.02.99 A1 Winter Challenge 1999
V-max Kart-o-Mania
sorgte endlich für den ersten V-maxschen SIEG in der Winter Challenge! Gefahren wurde in der Kart-o-Mania Liesing, gegen die Richtung. Das Qualifiying bestritt Herbert, der sich nach langem Kampf mit dem ORF-Team um Platz 1 durchsetzen konnte. Somit startete er aus der Pole Position! Im ersten Rennen Start-Ziel Sieg. Den 2. Lauf bestritt Wolfgang (W.L!) - Start-Ziel Sieg! Im 3. Lauf fuhr Goggi allen davon - Start-Ziel Sieg! Endlich ein für die Staatsmeisterschaft so wichtiger Sieg im Grunddurchgang der Winter Challenge!

12.02.99 A1 Winter Challenge 1999: Am Freitag versuchte das Team V-max Kart-o-Mania sein Glück in der Indoor Kart Halle Steyr. Die Fahrerbesprechung hörte mit einem besonders motivierenden Satz (gesprochen vom "unparteiischen?" Rennleiter) auf: "So und nun zeigt es den St. Pöltnern!" Wie wir schon bei unserem "Training" am Mittwoch festgestellt haben, war die Kartstreuung sehr gross.  Im Qualifiying zogen wir leider eine soche "Krücke", W.L! (der bei unseren Tests der schnellste war!) wurde gar nur Letzter! Im Rennen wars dann auch nicht viel anders. Im 2. Lauf, gefahren von Herbert, gings dann super! Er belegte den 2. Platz! Noch erwähnenswert wäre, dass dieser Kurs aus fast nur 180 Kurven besteht und die Überholmanöver nur mit der "Brechstange" möglich sind, was auch reichlich angewendet wurde (allgemein). Goggi durfte sich dann wieder mit einer "Krücke" herumschlagen und wurde 7. Gesamtergebnis Platz 6. Tabelle folgt in Kürze (Leider war die Halle nicht imstande eine ordentliche Kopie vom Ergebnis anzufertigen!)

06.02.99 A1 Winter Challenge 1999: V-max Castrol versuchte sein Glück nocheinmal in der Daytona Halle: In der Qualifikation erreichte Werner Trügler den 5. Startplatz, den dann Andi Stemmer im 1. Lauf auch so ins Ziel brachte. Werner Trügler  belegte den 3. Rang und Ernst M. Kofler erkämpfte wieder einmal den 2. Rang, was im Tagesergebnis den aktzeptablen 3. Platz bedeutete.

06.02.99 A1 Winter Challenge 1999: Und wieder konnte V-max keinen Sieg in der Kart-o-Mania Liesing liefern, obwohl mit zwei Teams angetreten! Thek 1, das Team mit Pepi Kapuy, schaffte wieder den Tagessieg vor XL (V-max Wohlmeyer Bau) und Le Frere 1. V-max Castrol hatte im 1. Lauf, den Andreas Stemmer fuhr, einen Dreher und lag somit auf dem letzten Platz. Werner Trügler konnte im 2. Lauf, hart kämpfend mit Pöppel (Le Frere 1) und Dieter Kotrnec (V-max Wohlmeyer Bau), kurz sogar auf Platz 2 vorrücken. Er belegte aber dennoch den 4. Rang. Ernst M. Kofler fuhr dann im 3. Lauf, gemeinsam mit "Hasi" Höblinger einen V-maxschen Doppelsieg heraus.

02.02.99 A1 Winter Challenge 1999: Schon wieder ist ein Rennen wegen Teilnehmerschwund ausgefallen! Langsam werden die Termine knapp. Vieleicht wäre es ja auch möglich, 2 Termine an einem Tag zu fahren, damit die Teams sicher zu ihren 5 Läufen kommen?

31.01.99 A1 Winter Challenge 1999: Das Team V-max Castrol mit Ernst M. Kofler, Andreas Stemmer und Werner Trügler fuhr in der Daytona-Karthalle sein erstes von fünf Rennen des Grunddurchganges. Ernstl verlor in der Qualifikation nur knapp die Pole Position an das Skoda Team, wo Philipp Strondl hervorragende Arbeit leistete. Auch den ersten Lauf beendete Kofler an zweiter Stelle. Im zweiten Lauf, erwischte unser Team leider eine klassische "Krücke" mit der Werner Trügler nur den sechsten Rang, trotz anfangs erfolgreicher Verdeidigung erreichen konnte. Andi Stemmer fuhr im letzten Lauf von Platz 6 auf Platz 4. In der Tageswertung ging es um Platz 3 sehr eng her, leider hatten wir auch dort nicht das nötige Quäntchen Glück, verpassten wir den 3. Platz um nur einen Punkt und wurden nur Tagesfünfter.

29.01.99 IKC 99! So spannend, wie das vorige Jahr geendet hat, präsentiert sich der Jahresbeginn des IKC's 99! Wolfgang Lengauer gewinnt den ersten, wirklich gut besuchten Tag mit einem hauchdünnen Vorsprung (0,02 s.) vor Werner Trügler. Jokl Peter als Vierter noch vor Hannes Gsell und Anton Kittel.

27.01.99 Achtung! Der IKC 99 fängt bereits morgen an! Die restlichen Termine sind jeweils die letzten Donnerstage im Monat! Heuer wird es 12 Renn-Tage und drei Streichresultate geben. Beginn immer 22.00 Uhr in der Kart-o-Mania Liesing! Kosten: S 650,-

23.01.99 A1 Winter Challenge 1999: Team V-max Kart-o-Mania, mit den Fahrern Wolfgang Lengauer, Anton Kittel und Herbert Pürkfellner (übrigens in der gleichen Besetzung wie das Team, das voriges Jahr den zweiten Gesamtrang belegte), hatte leider einen verpatzten Start: Herbert kam in der Qualifikation nicht mit dem Kart zurecht und erreichte nur den 6. Startplatz. Anton Kittel, der den ersten Turn drehte, konnte daraus nur mehr den 5. Platz "machen". Herbert nutzte im zweiten Turn das Startgerangel aus um sich sofort auf den zweiten Rang zu setzen und in Folge übernahm er auch noch die Führung. Wolfgang fuhr dann im dritten Turn von der PolePosition zum zweiten Teilsieg. 5-1-1 bedeutete den 2. Tagesrang, hinter XKart 1, mit Horstl Saubach.

16.01.99 A1 Winter Challenge 1999: V-max tritt mit 3 Drei-Mann-Teams zur Winter Challenge an! Das Team V-max Wohlmeyer Bau mit den Fahrern Hannes Gsell, Josef "Hasi" Höblinger und Dieter Kotrnec, hatte heute seinen ersten Einsatz in der Kart-o-Mania Liesing zu bestreiten. Die schnellste Runde im Qualifying   (=Pole Position im ersten Lauf) bescherrte gleich einen guten Start in die Staatsmeisterschaft 1999. Leider hatten wir in den ersten beiden Läufen nicht gerade die schnellsten Karts, konnten aber je einen Zweiten Platz sicherstellen. HASI konnte dafür ein Super-Debüt liefern und sorgte bei seinem ersten V-max Auftritt für den einzigen V-maxschen Laufsieg des Tages! Gewonnen hat diesmal das Thek 1 Team, wo der Kart-o-Mania Mechaniker Pepi Kapuy (auch V-max Mechaniker) sich nun auch erfoglreich im Kart probiert. Dritter wurde das Thek 2 Team. Weniger erfolgreich Horst Saubach mit seinem XKart 1 Team, der wegen Rempelns eine Stop&Go Strafe erhielt und im Tagesergebnis nur den 8. Rang belegen konnte.

15.01.99 Das Team V-max wurde vergrössert! Ab heute haben wir nicht nur 6 Fahrer sondern 9! Die drei "neuen" sind: Josef "Hasi" Höblinger (früher 3-2-1 Team), Andreas Stemmer (früher Playstation Team) und Werner Trügler (Remus Racing). Das bedeutet auch, dass wir den A1 Kart Cup nun nicht nur mit einem, sondern mit zwei Teams bestreiten werden.

10.01.99 Drive-in hat das V-max Team eingeladen, einen (vorerst Wien-weiten) Karthallentest durchzuführen! Wir bedanken uns für diese Ehre und nehmen diese Herausforderung gerne an. Schon bald wird es losgehen, die Berichte stehen dann auf den www.drive-in.at - Seiten!

09.01.99 V-max überlegt sich neue Strategien für die neue Saison '99! Wie diese genau aussehen, wird sich wohl erst in einer Woche herausstellen. Auch eine Fahrererweiterung wird stark in Erwägung gezogen. Kommen gar zwei V-max-Teams zum 24-Stunden-Cup? Wie wird sich das finanziell ausgehen und kann ein derartiger Arbeits-Mehr-Aufwand überhaupt noch geschafft werden? Sponsoren sind natürlich jederzeit herzlich willkommen!

zurück